French Harpsichord - Edition Beurmann


French Harpsichord - Edition Beurmann

99,95
Preis zzgl. MwSt., zzgl. Versand


mp3 Demo - Johann Sebastian Bach - Ouverture der Partita 4

mp3 Demo - Jean-Philippe Rameau - Les Trois Mains

mp3 Demo - Francois Couperin - Le Reveil Matin

mp3 Demo - Jacques Duphly - La Boucon

Eingespielt von Steffen Fahl

Die Einspielungen enthalten zusätzlichen Hall.

 

Während der Aufnahmen des Lautenwercks und der italienischen Cembali machte uns Prof. Andreas Beurmann auf ein prachtvolles Cembalo aufmerksam, das mit seinem einzigartigen Klang im Sampler verewigt werden sollte - und tatsächlich, nach dem ersten Anspielen war klar, dass es sich um ein ganz besonderes Instrument handelte:

Bei der French Harpsichord-Library kam ein zweimanualiges Cembalo von Nicolas Pigalle zum Einsatz. Erbaut 1771 in Dijon, stellt das Instrument mit seinem hinreißenden, feinzeichnenden Klang voller Erhabenheit, Klarheit und Prägnanz im Bass beeindruckend die Vorzüge der französischen Cembalobaukunst heraus. Entsprechend liefert das Pigalle Cembalo eine ungewohnte Klangfülle, die dabei die filigranen Klangnuancen unterstreicht. Gesampelt in fünf Registerkombinationen, darunter oberer 8', unterer 8', 4', Tutti sowie beide 8' gemeinsam, deckt die Library die große Bandbreite des Instruments ab.

Pigalle_Frontalansicht
Pigalle Cembalo - Foto: Andreas E. Beurmann

Wie alle Cembali ist auch das vorliegende französische Instrument nicht anschlagdynamisch, jedoch ändern sich bei jedem Anschlag Nuancen des Klangs. Um bei mehrfachem Anschlag nicht den digital gleichen Ton zu spielen, was oft als unangenehm und künstlich empfunden wird, haben wir bei allen Registern jede Note in acht Einzel-Samples aufgenommen (4' Register: vier Samples pro Note). Gerade bei Trillern oder schnellen Passagen behält das Instrument dadurch auch im Sampler seine natürliche Eleganz und Lebendigkeit.

Pigalle_Vorsatzbrett_Manuale
 

Pigalle Cembalo - Vorsatzbrett und Manuale - Foto: Andreas E. Beurmann


Ebenso oft vernachlässigt werden auch die Kielgeräusche beim Loslassen der Tasten - im Zuge digitaler Perfektionierung wird das vermeintliche Nebengeräusch gerne weggelassen. Dabei tragen gerade diese Kleinigkeiten zum gesamten Klangeindruck und dem natürlichen Spielgefühl bei. Sie liegen in vierfacher Ausfertigung für jede Note vor.

Dieser Klassiker - trotz seines Alters in sehr gutem Zustand - liegt im Rahmen der Library in originaler Valotti-Stimmung (383 Hz) für den eigenen Sampler vor (Presets in 440 Hz ebenfalls vorhanden). Zusätzlich enthält die Library Essays von Prof. Beurmann zum Pigalle Cembalo.

Den Samples liegen spielfertige Presets für für die Software-Sampler HAlion®, Kontakt2® (und höher) sowie EXS24® bei.
 

Das Set enthält insgesamt über 3.400 Einzelaufnahmen.

 

Pigalle_Deckel
 

Deckel Pigalle Cembalo - Foto: Andreas E. Beurmann


Aufgenommen in den klanglich einmaligen Räumen des Herrenhauses Hasselburg, haben wir handgebaute Wagner™ U47w® Röhrenmikrofone über Crane Song™ Flamingo® Vorverstärker und Universal Audio™ 2192® Wandler verwendet. Die Samples wurden in 192 kHz/24 Bit eingefangen, heruntergesampelt auf die gewünschte Auflösung.

Marken- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Urheber.

Weitere Produktinformationen

Auflösung 44,1 kHz
Format Kontakt™/HAlion™/EXS24™
Lieferart Download

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise zzgl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Edition Beurmann, Startseite