Italian Harpsichord III - Edition Beurmann


Italian Harpsichord III - Edition Beurmann

89,95
Preis zzgl. MwSt., zzgl. Versand


mp3 Demo - Alessandro Scarlatti - Toccata in D

mp3 Demo - Michelangelo Rossi - Toccata C

mp3 Demo - Bernardo Pasquini - Toccata Del Sec-Tono

Eingespielt von Steffen Fahl

Die Einspielungen enthalten zusätzlichen Hall.

 


Bei der Italian Harpsichord III-Library kam ein italienisches Cembalo eines unbekannten Erbauers um 1690 zum Einsatz. Mit seinen drei Soundvarianten - einem vorderen und einem hinteren Achtfuß-Register sowie der Kombinationsmöglichkeit der beiden - bietet er die stringente, majestätisch-verspielte und reichhaltig verzierte Klangfarbe italienischer Cembali mit entsprechender Flexibilität: Die Kombination der beiden Register entwickelt gar eine ganz eigene intensive Klangfarbe mit ihren inspirierenden, komplexen harmonischen Obertönen.

Anonym_1690_Frontalansicht
Italienisches Cembalo, um 1690 - Foto: Andreas E. Beurmann

Während italienische Cembali meist über ein herausnehmbares Innengehäuse in einem separatem Schutzkasten verfügen - so genannte inner-outer Instrumente - besitzt der vorliegende Italiener als seltenes Exemplar ein festes Gehäuse. Dafür zählt er zu den false inner-outer Cembali: Die abgesetzt wirkenden Klaviaturwangen und die Gehäuseränder sollen den Eindruck erwecken, es handle sich um ein Instrument mit separatem Innengehäuse.

Anonym_1690_Klaviaturwange_mit_Schnitzwerk

Klaviaturwange mit Schnitzwerk - Foto: Andreas E. Beurmann


Dieser Klassiker - trotz seines Alters noch gut spielbar, auch wenn die Tastatur bereits Alterungsspuren aufweist - liegt im originalen Kirnberger III-Tuning (382 Hz) für den eigenen Sampler vor, aufgenommen mit allen drei Klangvariationen: Vorderer 8', hinterer 8' sowie beide 8' gemeinsam gespielt. (Presets in 440 Hz ebenfalls vorhanden).

Das Instrument verfügt über eine sogenannte "kurze C/E-Oktave" in der tiefsten Oktave, die einzelnen Tasten tiefere Töne zuweist und dem Instrument so einen erweiterten Tonumfang verleiht, zugunsten anderer Basstöne.

Wie alle Cembali ist auch der Italiener nicht anschlagdynamisch, jedoch ändern sich bei jedem Anschlag Nuancen des Klangs. Um bei mehrfachem Anschlag nicht den exakt gleichen Ton zu spielen, was oft als unangenehm und künstlich empfunden wird, haben wir bei allen drei gesampelten Vvarianten jede Note achtfach aufgenommen. Gerade bei Trillern oder schnellen Passagen behält das Instrument dadurch auch im Sampler seine natürliche Eleganz und Lebendigkeit.

Ebenso oft vernachlässigt werden auch die Kielgeräusche beim Loslassen der Tasten - im Zuge digitaler Perfektionierung wird das vermeintliche Nebengeräusch gerne weggelassen. Dabei tragen gerade diese Kleinigkeiten nicht unerheblich zum gesamten Klangeindruck und dem natürlichen Spielgefühl bei. Sie liegen hier in vierfacher Ausfertigung für jede Note vor.


Das Set enthält insgesamt über 1.600 Einzelaufnahmen.


Den Samples liegen spielfertige Presets für für die Software-Sampler HAlion®, Kontakt2® (und höher) sowie EXS24® bei. Zusätzlich enthält die Library ein Essay von Prof. Beurmann zum anonymen italienischen Cembalo samt Aufbau.

Aufgenommen in den klanglich einmaligen Räumen des Herrenhauses Hasselburg, haben wir handgebaute Wagner™ U47w® Röhrenmikrofone über Crane Song™ Flamingo® Vorverstärker und Universal Audio™ 2192® Wandler verwendet. Die Samples wurden in 192 kHz/24 Bit eingefangen, heruntergesampelt auf die gewünschte Auflösung.

Marken- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Urheber.

Weitere Produktinformationen

Auflösung 44,1 kHz
Format Kontakt™/HAlion™/EXS24™
Lieferart Download

Auch diese Kategorien durchsuchen: Edition Beurmann, Startseite