Orphica Piano - Edition Beurmann


Orphica Piano - Edition Beurmann

79,95
Preis zzgl. MwSt., zzgl. Versand


mp3 Demo - Franz Schubert - Deutscher Tanz Nr.10 (Tastenumfang dem Instrument angepasst)

mp3 Demo - Franz Schubert - Deutscher Tanz Nr.12

mp3 Demo - Franz Schubert - Deutscher Tanz Nr.2

Eingespielt von Steffen Fahl

Die Einspielungen enthalten zusätzlichen Hall.

 


Die Orphica Piano-Library bietet ein besonders "Klavierchen": Erfunden von Carl Leopold Röllig, wurde es exklusiv von Klavierbauer Joseph Donal Ende des 18.Jahrhunderts nur etwa 15 Jahre gebaut. Infolgedessen gehört das kleine, tragbare Hammerklavier mit seiner ersten Repetitionsmechanik zu einer seltenen Gattung - höchstens 30 Exemplare sind weltweit erhalten. Vom Namen her an die "Lyra des Orpheus" angelehnt, dessen Ähnlichkeit Röllig in der Orphica sah, ist das Instrument ein Vorläufer zum heutigen portablen Keyboard.

Orphica_Frontansicht
Orphica - Foto: Andreas E. Beurmann


Das vorliegende Exemplar wurde um 1798 erbaut und begeistert mit seinem für ein Piano entsprechend hohen, samtig schimmernden und doch tragfähigen Klang - leichtfüßig und mit Tiefgang gleichermaßen - der vielen Arrangements eine ungewöhnliche und interessante Note zu verleihen vermag.


Um dem überraschend ausdrucksstarken Dynamikumfang der Orphica gerecht zu werden, haben wir jeden Ton der drei Oktaven mit 16 Dynamikstufen gesampelt. Die Geräusche beim Loslassen des Tasten Tasten - oftmals vernachlässigt bei Sample-Pianos - wurden für jede Taste in acht Variationen aufgenommen, um den tatsächlichen Klang des Instruments zu vervollständigen.

Orphica-Spielerin
 

Orphica-Spielerin. Abbildung aus "Orphica ... Mit Kupfern", Wien, bei Blumauer 1795


Das Instrument liegt im Rahmen der Orphica Piano-Library in originaler 402 Hz-Stimmung für den eigenen Sampler vor (Presets in 440 Hz ebenfalls vorhanden).

Den Samples liegen spielfertige Presets für für die Software-Sampler HAlion®, Kontakt2® (und höher) sowie EXS24® bei. Zusätzlich enthält die Library Essays von Prof. Beurmann zur Orphica.

Das Set enthält insgesamt knapp 900 Einzelaufnahmen.

Orphica_Draufsicht
Orphica (Draufsicht) - Foto: Andreas E. Beurmann

Aufgenommen in den klanglich einmaligen Räumen des Herrenhauses Hasselburg, haben wir handgebaute Wagner™ U47w® Röhrenmikrofone über Crane Song™ Flamingo® Vorverstärker und Universal Audio™ 2192® Wandler verwendet. Die Samples wurden in 192 kHz/24 Bit eingefangen, heruntergesampelt auf die gewünschte Auflösung.

Orphica_Klaviatur_und_Mechanik

Klaviatur und Mechanik - Foto: Andreas E. Beurmann

 

Marken- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Urheber.

Weitere Produktinformationen

Auflösung 44,1 kHz
Format Kontakt™/HAlion™/EXS24™
Lieferart Download

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise zzgl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Edition Beurmann, Startseite